Jetzt erst mal Jahresende – Frohe Weihnachten!

Sehr geehrte Eltern,

endlich war er da, der letzte Schultag im Jahr. Ist bei Ihnen schon Weihnachtsstimmung? Ich hoffe doch und wenn, dann wünsche ich Ihnen von Herzen, dass sie noch kommt. Genießen Sie ein paar freie Tage im Kreise Ihrer Familie oder Freunden. Falls Sie arbeiten müssen, vielen Dank für Ihr Opfer. Wahrscheinlich würden wir sonst ohne Versorgung im Notfall da stehen. 

Bitte gönnen Sie sich Zeit mit Ihrem Kind. Und Ihr Kind oder ihre Kinder brauchen Sie, um im Schulalltag zu bestehen. Um erwachsen zu werden, brauchen sie Ihre Zuwendung, Ihre Anleitung und Sie als Vorbild. Und jetzt kommt die entscheidende Frage: Wer hilft Ihnen dabei? Blicken Sie der Wahrheit ins Auge, liebe Eltern: vor allem Ihre Person ist wichtig! Es kommt nur auf Ihren Mut, Ihre Entschlossenheit und Ihren ganz eigenen Durchhaltewillen an. Von Letzterem brauchen Sie eine ganz große Portion. Denn die Erfahrung lehrt uns, dass alle persönlichen Vorhaben Langzeitprojekte sind: Nehmen wir das Vorhaben „regelmäßig joggen“. Wenn Sie es drei Wochen schaffen, ist das eine gute Leistung. Besser ist es noch, wenn Sie das ein ganzes Jahr realisieren! Wenn Sie aber jetzt schon der Mut oder die Ausdauer, die nötige Entschlossenheit verlassen, sollten Sie sich einmal das Glücksgefühl und den Stolz vorstellen, wenn Sie ein Vorhaben wirklich durchgehalten haben. 

Lehrer, Sozialarbeiter oder Elternsprecher können nur unterstützen. Die Hauptlast liegt bei Ihnen. Und wenn wir ehrlich sind, ist dies auch gut so.

Ich wünsche Ihnen für das neue Jahr Mut, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen, besonders dann, wenn ihr Kind keinen "Bilderbuch"-Schulerfolg zu haben scheint. Bildungsempfehlungen der Schule sind genau dass, was das Wort sagt, eine Empfehlung. und wer sagt, dass Lehrer immer recht haben.  Suchen Sie das Gespräch mit Lehrer, holen Sie sich die Meinungen anderer Eltern ein, lernen Sie aus deren Erfahrungen. Bildungserfolg misst sich nicht am Zensurendurchschnitt, sondern daran, ob Ihr Kind später, möglichst selbstständig seinen Leben meisten kann. Bleiben Sie entspannt. 

In diesem Sinne ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 


Mit den besten Grüßen
Petra Elias 

Vorsitzende des Stadtelternrates Leipzig