Sachsens Kultusminister Piwarz besichtigt Leipziger Schulen

Datum/Zeit
Date(s) - 12.09.18
10:30 - 14:00

Kategorien


Was haben die Oberschule Paunsdorf und die Astrid-Lindgren-Grundschule gemeinsam? Beide sind „vergessene“ Schulen. Beide waren von Schließung bedroht. Beide Schulen wurden seit der Wende nicht saniert. Beide Schulen sind bis zur Kapazitätsgrenze mit Schülern voll. Sie stehen als Beispiel für die Schulen, die es nicht auf die Sanierungsliste der Stadt Leipzig gebracht haben. Noch immer hängen Grundschulen und Oberschulen in der Sanierung den Gymnasien weit hinterher.

Trotzdem sind beide Schulen Lern- und Arbeitsorte für Schüler und Lehrer. Auch, wenn das Wichtigste für den Lernerfolg des Schülers der Lehrer bleibt, sollten sich doch beide am Ort des Lernens wohlfühlen. Der Stadtschülerrat und der Stadtelternrat Leipzig zeigen dem sächsischen Kultusminister Piwarz diese Schulen als Beispiel dafür, wie Lernorte nicht aussehen sollten. Seine Aufgabe ist die Überwachung der Arbeitsbedingungen und des -Arbeitsschutzes der Lehrer. Eltern und Schüler  möchten den Kultusminister dazu bewegen, die Stadt Leipzig bei der Sanierung und Modernisierung der Gebäude zu unterstützen.

Die zeitliche Abfolge:

10.30 – 12.00 Uhr Astrid-Lindgren-Grundschule, Volksgartenstraße 16, 04347 Leipzig
12.00 – 12.30 Uhr Fahrt
12.30 – 14.00 Uhr Oberschule Paunsdorf, Zum Wäldchen 4, 04329 Leipzig

Von den Eltern werden vor Ort sein:

Michael Gehrhardt Arbeitskreis Grundschulen
Frau Ines Mäder Förderschulen LER
Frank Anstatt, Arbeitskreisleiter Förderschule
René Streubel Elternsprecher Astrid-Lindgren-Schule
Petra Elias Vorsitzende Stadtelternrat Leipzig

Vom Schülerrat:
Johannes Gosch Vorsitzender Stadtschülerrat

Für Ihre Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Elias unter 0172 8405329.