Fernglas

Durchführung von Praktika während der Ferien

für den Versicherungsschutz:

Mit dem benannten Schulleiterschrieben wurde informiert, dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht,“ein Ferienbetriebspraktikum als schulische Veranstaltung oder als privates Ferienbetriebspraktikum durchzuführen“.

  • Die Entscheidung der Anerkennung des Ferienpraktikums als schulische Veranstaltung liegt bei der Schule. Es kann also nicht automatisch davon ausgegangen werden, dass ein Ferienpraktikum als schulische Veranstaltung anerkannt wird. Wir empfehlen diesbezüglich aktiv in der jeweiligen Schule nachzufragen.
  • „Für die Durchführung als private Veranstaltung schließen Personensorgeberechtigte und Unternehmen einen Praktikumsvertrag ab, der die Durchführung regelt. Hierbei wird insbesondere auf das Jugendarbeitsschutzgesetz § 5 Absatz 4 hingewiesen. “ (Auszug aus Schulleiterschreiben vom 28.05.2021)


Ein weiterer Hinweis von der Stadt Leipzig 

„Wir haben im Rahmen unserer Leipziger Initiative „Offensive Ferienpraktika“ regionale Unternehmen gebeten, in der Praktikumsdatenbank des Leipziger Arbeitskreises Schule-Wirtschaft aktuelle Praktikumsangebote einzustellen und alle Daten zu aktualisieren. Dies hilft Schüler/-innen hoffentlich ein wenig bei der Suche nach einem Praktikumsplatz. „

Anbei der Link zu den Praktikumsangeboten.

https://www.leipzig.de/wirtschaft-und-wissenschaft/arbeiten-in-leipzig/berufs-und-studienorientierung/arbeitskreis-schulewirtschaft/praktikumsangebote-fuer-schueler-in-leipzig/

In den Sommerferien startet das Kultusministerium die »Offensive Ferienpraktika«. Schülerinnen und Schüler weiterführender allgemeinbildender Schulen, die pandemiebedingt noch kein reguläres Betriebspraktikum absolvieren konnten, können sich ab sofort um einen Praktikumsplatz bemühen. Dazu wurde eigens eine online Praktikumsbörse (https://www.bildungsmarkt-sachsen.de/schau-rein/schuelerpraktikum.php) eingerichtet. Die Plattform soll die Suche in der verbleibenden Zeit bis zu den Sommerferien erleichtern. Schülerinnen und Schüler müssen zur beruflichen Orientierung von der 7. bis zur 10. Klasse mindestens ein Pflichtpraktikum absolvieren. »Die notwendige berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler hat unter den pandemiebedingten Einschränkungen gelitten. Was bisher nicht möglich war, kann jetzt nachgeholt werden«, so Kultusminister Christian Piwarz. Finanziert wird die »Offensive Ferienpraktika« über das Aktionsprogramm »Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche«.