13. Ausschreibung des Wettbewerbs „Schule der Toleranz“ 2018 Schwerpunkt: Jahr der Demokratie

Seit 2006 haben weit über 150 Schulen an dem Wettbewerb „Schule der Toleranz“ teilgenommen. Dabei zeigte sich, wie kreativ und erfolgreich Schülerinnen und Schüler auf gesellschaftliche Änderungen reagieren. So trugen beispielsweise in den vergangenen zwei Jahren die Unterstützungsprojekte für geflüchtete Menschen in einem hohen Maß zur Integration dieser Menschen bei. Die Ergebnisse aktueller Studien, wie des „Sachsenmonitors 2016“, zeigen jedoch, dass das Engagement für ein demokratisches Miteinander gerade unter jungen Menschen weiter gefördert werden muss. Wir freuen uns daher, wenn sich viele Schulen mit ihren kreativen Ideen und Projekten am Wettbewerb beteiligen.

Der Wettbewerb findet in diesem Jahr im Rahmen des durch den Stadtrat beschlossenen „Jahres der Demokratie 2018″ statt (mehr Informationen dazu) und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung von Partizipation und demokratischer Bildung an Schulen. Aus diesem Anlass betont der Bürgermeister und Beigeordnete für Allgemeine Verwaltung Ulrich Hörning: „Bildung ist eine wichtige Grundlage für unsere Gesellschaft. Durch die Vermittlung demokratischer Werte kann sie das politische Interesse wecken. Deswegen wollen wir den Wettbewerb „Schule der Toleranz“ im Zuge des Jahres der Demokratie besonders fördern und hoffen auf rege Beteiligung!“

Vielfältige inhaltliche Anregungen können Sie auch dem Präventionsatlas entnehmen.

Termine des Wettbewerbes 2017/ 2018:

Bewerbungsfrist bis zum 31.01.2018
Jurysitzung im Mai 2018
Auszeichnungsveranstaltung 21.06.2018